Burgfest 2020 und Events auf Burg Lindenfels abgesagt

Jetzt gibt es Gewissheit, nachdem die Landesregierung die Definitionen und Auflagen für Großveranstaltungen herausgegeben hat (Pressemitteilung vom 7. Mai 2020), sagt nun auch Lindenfels alle Veranstaltungen auf der Burg für das Jahr 2020 ab.

Eigentlich dreht sich in Lindenfels jetzt alles um die Vorbereitungen und die Durchführung der großen Veranstaltungen. Diese Arbeiten waren aber wegen der Corona Pandemie schon seit Ende März nahezu komplett eingefroren. Seit dieser Zeit waren Bürgermeister Michael Helbig und Klaus Johe, der Geschäftsführer des VVL und Hauptkoordinator der Veranstaltungen rund um die Burg, im Gespräch mit den Veranstaltern, um im Hinblick auf eine Durchführung bzw. Absage entsprechende Absprachen zu treffen. Bisher hieß es nur von Seiten des Bundes, dass alle Großveranstaltungen ab 5000 Besuchern bis Ende August 2020 nicht stattfinden dürfen. Jetzt kristallisierte sich für Hessen heraus, dass Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern unter Auflagen wieder zugelassen werden.

Einhellig war die Meinung der Veranstalter, dass unabhängig von den nun vorliegenden Besucherbeschränkungen, welche einer Durchführung die wirtschaftliche Grundlage entziehen, das Ansteckungsrisiko als zu groß angesehen wird. Da zudem auch ältere Menschen bzw. sicher auch Menschen mit Vorerkrankungen an der Lindenfelser Veranstaltung teilnehmen und eine Registrierung der Teilnehmer nicht zentral erfolgen kann, liegt hier ein höheres Risiko vor. Derzeit geltende Abstandsregelungen wären zudem schwer einzuhalten und auch spezielle Hygieneauflagen für derartige Besuchergrößen nicht leistbar.

In der Burg Lindenfels gibt es noch die Besonderheit, dass die Veranstaltungen den sukzessiven Auf- bzw. Abbau der Burgfestüberdachungen jeweils nutzen. Da nun in jedem Fall das Burgfest nicht veranstaltet werden kann, und auch der sehr kosten- und arbeitsintensiv Aufbau von Teilen der Überdachungen nicht finanzierbar ist, gab es hier ein weiteres Problem.

Somit wurde nun in Anlehnung an die rechtlichen Vorgaben und in Absprache und mit Zustimmung der externen Veranstalter im Rathaus der Beschluss gefasst, alle in der Burg Lindenfels geplanten Veranstaltungen 2020 offiziell abzusagen. Dies betrifft folgende Veranstaltungen:

  • Operette „Die Lustige Witwe“, Veranstalter: Opera Classica Europa (Bad Schwalbach), geplanter Termin: 19. Juni 2020
  • Weinprobe, Divino (Bensheim), 20. Juni 2020
  • Kutsch Open Air, Diskothek Ye Old Carriage Inn (Lindenfels), 17. und 18. Juli 2020
  • Burg- und Trachtenfest, Verkehrsverein Lindenfels, 31. Juli bis 3. August 2020
  • Lindenfels Festival, Veranstalterteam LIFE und Verkehrsverein Lindenfels, 14. bis 16. August 2020
  • Italienische Nacht, Konzertdirektion Konzago (Rüsselsheim), 22. August 2020
  • Kino Open Air, Sparkassenstiftung Starkenburg (Heppenheim), 27. bis 29. August 2020
  • sowie das am 11. September 2020 geplante Whisky-Tasting im Burgkeller, Verkehrsverein Lindenfels und Getränke Weiser (Heppenheim).

Alle abgesagten Veranstaltungen werden in den Sommer 2021 verschoben – die genaue Terminfestlegung erfolgt in den nächsten Monaten, denn jetzt ist erst einmal die Rückabwicklung der Events von 2020 zu erledigen.

Die Lindenfelser hoffen nun, dass die Durchführung der Veranstaltungen ab September (Ökomarkt am 6. September 2020, Brauchtumstage am 3./4. September 2020 und die Weihnachtsmärkte im Dezember 2020) wieder erfolgen können. Dies wird sich in den nächsten Wochen herauskristallisieren.

Wegen der Absage des Burgfestes und des neuen „Lindenfels Festivals“ sind die Veranstalter noch auf der Suche nach einem speziellen „Lindenfelser Event“ (sehr wahrscheinlich in rein visueller Form), um zu verdeutlichen, dass sich, trotz der schwierigen Zeit, Lindenfels und seine Events wieder für die Zukunft positionieren werden.

Für Auskünfte im Zusammenhang mit den abgesagten Veranstaltungen steht Ihnen der Kur- und Touristikservice, Tel. +49 6255 30644, [email protected], zur Verfügung.

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar